Schienenwechsel auf der Ermstalbahn abgeschlossen

Mit dem Verspannen und Schweißen der Schienen in Neuhausen wurde der Schienenwechsel auf einem rund 1,6 Kilometer langen Abschnitt der Ermstalbahn abgeschlossen. In dieser Woche fallen lediglich noch kleine Restarbeiten an Bahnübergängen an.

Die Gleisbauarbeiten fanden überwiegend nachts statt, um den Zugverkehr nicht zu unterbrechen. Für die Versorgung der Firma Arjo Wiggins in Dettingen wurden allerdings in einigen Nächten die Arbeiten kurz unterbrochen, damit der Güterzug den Zellstoff für Spezialpapiere anliefern konnte.

Durch den Austausch der Gleise erhofft sich Carsten Strähle, Vorstandsvorsitzender der Erms-Neckar-Bahn AG sowohl für die Fahrgäste als auch für die Anwohner eine Reduzierung der Geräuschemissionen. Bei den alten Schienen hatten sich im Lauf der Zeit an vielen Stellen Riffeln gebildet, die für die erhöhte Geräuschbildung verantwortlich waren.

Kommentare sind geschlossen