Streckenunterbrechung in Schelklingen

Vom 30. Mai 2005 bis voraussichtlich 9. Januar 2006 wird der Anschluss der Schwäbische Albbahn an die Strecke Ulm – Schelklingen – Sigmaringen unterbrochen. Grund hierfür sind Brückenbauarbeiten an der B 492. Der bisherige Bahnhübergang über die Donautalbahn wird durch eine Eisenbahnüberführung ersetzt. Hierfür müssten die beiden parallel vom Bahnhof Schelklingen ausgehenden Gleise Richtung Ehingen und Schwäbische Alb verschwenkt werden. Um aber auf der Hauptbahn die erforderliche Geschwindigkeit weiter zu ermöglichen, wäre der finanzielle Aufwand unverhältnismäßig groß. Daher wurde zwischen DB Netz und ENAG in Abstimmung mit den betroffenen Städten und Kreisen vereinbart, dass die direkte Anbindung bis zum 9. Januar nächsten Jahres ruht. Die Züge auf dem Abschnitt Münsingen – Schelklingen werden durch Busse des RAB ersetzt.

Kommentare sind geschlossen