Neuer Haltepunkt Grafeneck geht in Betrieb

Ab Montag, 10. Dezember, ist die Schwäbische Albbahn um einen weiteren Haltepunkt reicher. An diesem Tag hält zum ersten Mal planmäßig ein Zug an dem neuerbauten Bahnsteig des Haltepunkts Gomadingen-Grafeneck. Dank einer Gemeinschaftsleistung der Erms-Neckar-Bahn, des Samariterstiftes und der Gemeinde Gomadingen, deren Gemeinderat die Pflasterarbeiten eigenhändig auf dem Bahnsteig übernahm, konnte die Punktlandung zum Fahrplanwechsel geschafft werden. Nun haben nicht nur die Schüler aus Grafeneck und die Bewohner des Samariterstifts einen direkten Zugang zur Bahn, auch für Ausflügler eröffnet der neue Haltepunkt zusätzliche Möglichkeiten. Dank der Bahnsteiglänge von 60 Metern kann auch der “Ulmer Spatz” in Grafeneck halten. Die erste Fahrt des beliebten Ausflugszugs startet traditionell am 1. Mai.

Die ersten Aussteiger am neuen Haltepunkt
Die ersten Aussteiger am neuen Haltepunkt: Carsten Strähle, Bürgermeister Klemens Betz, Landrat Thomas Reumann, Dietrich Sachs und Markus Mörike (beide Samariterstift).

Kommentare sind geschlossen